Mit dem TuS Weene und BW Borssum spielen nur zwei ostfriesische Mannschaften in der höchsten Tischtennis-Nachwuchs-Spielklasse des Bezirks Weser-Ems. Das Einzugsgebiet der Klasse wurde im Sommer 2018 bis zur Grenze zu Nordrhein-Westfalen erweitert, so dass nun sehr weite Fahrten anstehen und man auf uns bislang unbekannte Gegner trifft. Michelle Kruse, Jule Hoogestraat und Wiebke Stein gehörten bereits im Vorjahr zur Mannschaft. Weil die bisherigen Nr.1 und 2, Jennifer Weets und Marieke Trenn, aufgrund ihres Alters im Jugendbereich nun nicht mehr spielberechtigt sind, ist mit Jaqueline Kruse eine wenig erfahrene Spielerin in die Mannschaft gerückt.

Die Gegnerinnen traten zum Teil mit Kaderspielerinnen an. Alle anderen Vereine sind in den Partien gegen unser Team als 3er-Mannschaft angetreten, sie haben ihre schwächsten Spielerinnen aus taktischen Gründen nicht eingesetzt. Bei unserer Truppe ist ein außergewöhnlicher Teamgeist das Erfolgsrezept – daher haben alle 4 Spielerinnen in sämtlichen Spielen mitgewirkt. Im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten BW Ramsloh (Kreis Cloppenburg) erspielte man ein 5:5-Unentschieden, alle anderen Spiele wurden gewonnen. Weil jedoch Ramsloh gegen Weene unterlag, führen unsere Mädchen die Tabelle nun mit 2 Punkten Vorsprung vor den Cloppenburgerinnen an. Jule ist im Jugendbereich in dieser Spielzeit als Einzelspielerin bislang ungeschlagen und auch Michelle musste erst eine Niederlage hinnehmen.

linkes Foto: 1.weibliche Jugend mit Michelle, Wiebke, Betreuer Michael, Jule, Jaqueline

rechtes Foto: 3.Damen mit Betreuer Michael, Michelle, Marieke, Jule mit Maskottchen “Pixie”, Wiebke, Jennifer

Michelle, Jule und Wiebke haben eine doppelte Spielberechtigung: Sie spielen zusätzlich in unserer 3.Damen-Mannschaft in der Bezirksklasse Damen, zusammen mit den beiden 18jährigen Jennifer Weets und Marieke Trenn. Das Quintett hat dort die Hinrunde mit dem zweiten Tabellenplatz beendet und kämpft um den Aufstieg in die Bezirksliga Damen.

Damit stehen unsere Mädchen nun sportlich vor dem Sprung von ganz unten nach ganz oben: In ihrem ersten Jahr hatten sie nämlich in der untersten Nachwuchs-Klasse im Kreis Emden alle Spiele hoch verloren und waren weit abgeschlagener Tabellenletzter. Die Geduld zahlt sich ausgezahlt, nun kommen die sportlichen Erfolge – drücken wir der Mannschaft von Betreuer Michael Saathoff die Daumen, dass der Vorsprung in der Mädchen-Klasse bis zum Ende der Saison verteidigt wird und im Damen-Bereich der Aufstieg in die Bezirksliga gelingt.

Doch unsere Mädchen sind nicht nur als Spielerinnen erfolgreich, sondern sie unterstützen unsere Abteilung tatkräftig: Michelle hat erst vor wenigen Tagen ihre Lizenz zur C-Trainerin erworben (wir berichteten) und sie kümmert sich um unsere Anfänger. Jule und Wiebke haben ebenfalls ihre C-Trainer-Ausbildung in Hannover begonnen.

 

0 Kommentare

Schreibe als Erster einen Kommentar.

Verfasse einen Kommentar

 




 

Trackbacks