Beim SV Nortmoor kämpfte der Nachwuchs am Sonntag in sechs Altersklassen um den Sieg. Gespielt wurde auf zehn Feldern. Dabei musste auch so manche Träne getrocknet werden.

Nortmoor – Nicht nur in Berlin wurde am Sonnabend ein Champions-League-Sieger ermittelt. Auch bei der am Sonntag gestarteten Sportwoche des SV Nortmoor gab es in den Altersklassen der C- bis G-Junioren und der D-Juniorinnen Gewinner mit diesem Namen. 92 Mannschaften hatten sich auf die Ausschreibung des SV Nortmoor gemeldet, sechs Teams mussten kurzfristig absagen.

Das brachte das Organisationskomitee unter der Leitung von Fußballobmann Herbert Senger aber nicht in große Schwierigkeiten. Auf insgesamt zehn Plätzen fanden die Spiele bei besten Bedingungen statt. In Vorrundenspielen jeder gegen jeden wurden die Teilnehmer der einzelnen Ligen gefunden. So spielte der Erste der Vorrunde in der Champions League, der Zweite in der Europa League und der Drittplatzierte in der Bundesliga weiter.

Zehn Teams bei den D-Juniorinnen

Bei den C-Junioren setzte sich die SG Heisfelde/SC 04 Leer durch und verwies Germania Horstmar II auf Rang zwei. Der Verein aus dem Kreis Steinfurt beteiligte sich mit zwei Teams das erste Mal in Nortmoor. BW Papenburg hieß der Sieger bei den D-Junioren. Der JFV Leer folgte auf Rang zwei, der VfL Wildeshausen belegte Rang drei. Germania Leer siegte bei den E-Junioren vor SpVg Aurich, Heisfelde und Möhlenwarf. Bei den F-Junioren sicherte sich Blau-Weiß Borssum den Sieg. Hinter dem TuS Heidkrug belegte die SG Nortmoor/Brinkum den dritten Platz.

Die G-Junioren des TuS Westerende ließen in ihrer Altersklasse aufhorchen und gewannen in der Champions League vor dem VfB Oldenburg und Concordia Ihrhove. Zehn Teams stritten bei den D-Juniorinnen um den ersten Platz. Der TuS Pewsum siegte vor den Sportfreunden Möhlenwarf und dem VfL Edewecht.

Tags