Auch zwei Tage nach den beiden Spielen war Trainer Lothar Laerum immer noch begeistert vom Auftritt seiner Volleyballerinnen am Samstag in der eigenen Halle. „Die Mannschaft hat ihre bisher beste Saisonleistung gezeigt”, so das Fazit des Mannschaftscoaches und Volleyball-Spartenleiters von Blau-Weiß Borssum.

Vor allem der glatte 3:0-Erfolg der Landesliga-Frauen im Spiel gegen den Wilhelmshavener SSV überzeugte. Dass das Duell mit dem Tabellenvierten mit einem Borssumer Sieg enden würde, hatten Laerum und die Mannschaft nicht einplanen können. Acht Punkte mehr auf dem Konto – Wilhelmshaven galt dem Tabellensiebten Borssum auch beim ersten Aufschlag noch als schwerer Gegner.

Drei Sätze später mussten beide Seiten diese Einschätzung revidieren: Mit 25:19, 25:11 und 25:12 war der Wilhelmshavener SSV mehr als deutlich geschlagen worden. Und das nicht etwa, weil das Team von der Jade einen schlechten Tag hatte: „Unsere Mannschaft hat eine eindrucksvolle Leistung gezeigt”, urteilte Trainer Laerum im Gespräch mit der Emder Zeitung. Die ersten drei Punkte waren gesichert.

Mehr Arbeit mussten die Borssumerinnen am Samstag in die Begegnung mit dem zweiten und vermeintlich leichteren Gegner SV Wietmarschen III stecken. Der Tabellensechste wehrte sich nach Kräften und forderte Borssum II über fünf Sätze (16:25, 25:19, 19:25, 25:14, 15:9). Das Emder Landesligateam zeigte aber wieder eine gute Leistung und bezwang den Gegner. Weitere zwei Punkte waren damit sicher.

Laerum wertete den Verlauf des Heimspieltages als überraschend: „Wir hatten erwartet, dass wir Wietmarschen glatt schlagen können, gegen Wilhelmshaven aber möglicherweise verlieren.”

Der doppelte Erfolg schlug sich in der Tabelle deutlich nieder: Borssums Zweite verbesserte sich dank der fünf Punkte von Rang sieben auf Platz fünf – mit nun nur noch drei Punkten Abstand zum Vierten Wilhelmshaven. Positiv auch die Bilanz der letzten Spiele: Von zwölf möglichen Punkten sicherte sich das Team neun.

 

0 Kommentare

Schreibe als Erster einen Kommentar.

Verfasse einen Kommentar

 




 

Trackbacks