Das nennt sich wohl ein gelungener Befreiungsschlag: Blau-Weiß Borssum feierte beim deutlichen 7:1-Erfolg gegen Ostfrisia Moordorf gestern seinen zweiten Saisonsieg. Mit einer Galavorstellung ließen die Ost-Emder zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel am Ausgang der Partie aufkommen. Bereits zur Halbzeit führten das Team von Trainer Sebastian Krettek mit 3:1. Die Emder durften gleich drei Doppelpacker bejubeln.

In der Partie der beiden Kellerkinder nahmen die Borssumer mit dem Anpfiff das Zepter in die Hand. In der 10. Minute ergab sich die erste Riesenchance. Nach einer Flanke stand Henning Schmidtke völlig frei vor dem Moordorfer Tor. Sein Kopfball verfehlte das Ziel aber knapp. Für die Borssumer war dies das Zeichen dafür, dass gegen den Tabellenletzten auch mehr, als nur ein Sieg möglich war. In der 14. Minute dann erneut viel Glück für die Gäste. Sandro Poppenga trifft, mit einem Distanzschuss nur den Pfosten. Nur wenig später ist es Hendrik Jakobs, der am Pfosten der Moordorfer scheiterte. Borssum war nun drauf und dran, den Führungstreffer zu erzielen.In der 28. Minute war der Bann dann endlich gebrochen: Nach einem schönen Pass in die Spitze setzt sich Sven Meier herrlich durch und trifft überlegt zum hochverdienten 1:0. Für Borssum wie eine Erlösung. Nur zwei Minuten später der Doppelschlag: Ein direkter Freistoß von Timo Goldenstein schlug unhaltbar für Moordorfs Keeper Dennis Ennen im Tor ein (32.).

Borssum ruhte sich danach keineswegs nach dieser Führung aus, sie waren ständig bemüht nachzulegen. Trotzdem kam Moordorf noch vor dem Seitenwechsel zum Anschluss. Andre Röpkes schoss einen berechtigen Elfmeter eiskalt zum 2:1 ein (40.). Mit der letzten Aktion vor der Halbzeit stellte Borssum, in Person von Jan Tietke, den alten Abstand wieder her – 3:1 nach 43 Minuten. Das Borssumer Schützenfest ging nach der Pause weiter. Nach nur einer Minute fiel 4:1 für Borssum – erneut durch Tietje. Die Hausherren schienen sich den angestauten Frust der bisherigen Saison, wegzuschießen. In der 63. Minute erzielte Meier das 5:1. In der Schlussphase schlugen die Gastgeber noch zweimal zu. Schmidtke setzte mit einem Doppelpack in der 86. und 90. Minute den Deckel auf eine denkwürdige Partie. Sebastian Krettek, Trainer BW Borssum: „Diese drei Punkte waren enorm wichtig.”

Tore: 1:0 Meier (28.), 2:0 Goldenstein (32.) 2:1 Röpkes (40./ FE), 3:1 Tietje (43.), 4:1 Tietje (46.), 5:1 Meier (63.), 6:1 Schmidtke (86.), 7:1 Schmidtke (90.)

BW Borssum: Janßen – Jakobs (34. Hoogstraat), Poppenga (50.Hühn), Schmidtke, Özcelik, Tietje, Meier (75. Waldecker), Goldenstein, Zokora, Wienekamp, Südhoff

 

Bericht von Karl-Wilhelm Stumpe in der Emder Zeitung vom 23.09.2019

 

0 Kommentare

Schreibe als Erster einen Kommentar.

Verfasse einen Kommentar

 




 

Trackbacks