In der Volleyball-Frauen-Oberliga empfängt BW Borssum am heutigen Samstag ab 16 Uhr den TV Eiche Horn Bremen II und FC 47 Leschede.

In eigener Halle gibt es meist 'was zu feiern: Mindestens ein Siegkreis wäre wichtig, um den negativen Trend in der Tabelle zu stoppen. EZ-Bild: Wilken

In eigener Halle gibt es meist ‚was zu feiern: Mindestens ein Siegkreis wäre wichtig, um den negativen Trend in der Tabelle zu stoppen. EZ-Bild: Wilken

Emden. Nach vier Auswärtsspielen mit drei Niederlagen ist es an der Zeit, dass die Oberliga-Volleyballerinnen von Blau Weiß Borssum wieder punkten. Glücklicherweise hält das zu Ende gehende Jahr noch einige sehr gute Gelegenheiten dazu bereit. Die erste bietet sich am heutigen Samstag ab 16 Uhr beim Doppelheimspieltag gegen TV Eiche Horn Bremen II und FC 47 Leschede. Übernächstes Wochenende, am 19. Dezember, hat die Mannschaft von Trainer Nils Ciach dann erneut Gelegenheit, die Tabellensituation zufriedenstellend zu gestalten.

„Wir sind froh, dass wir nach über zwei Monaten wieder ein Heimspiel haben. Der Spielplan hat es diesmal ja nicht so gut mit uns gemeint”, sagte Teammanager Lothar Laerum.

In eigener Halle, vor eigenem Publikum sind die Borssumerinnen in der Regel eine Macht. Die einzigen beiden Heimspiele bisher, ganz zu Anfang der Saison, wurden gewonnen. Hinzu kommt, dass mit dem TV Eiche Horn Bremen II eine Mannschaft zu Gast ist, vor der man nicht unbedingt zittern muss.

 

0 Kommentare

Schreibe als Erster einen Kommentar.

Verfasse einen Kommentar

 




 

Trackbacks