Einige Fotos sind rechts auf unserer Startseite unter Fotos einsehbar. Als Diashow angeklickt lohnt es sich besonders!

Beim von unserer Abteilung ausgerichteten Landesranglisten-Turnier der Jugend und Schüler B gab es am vergangenen Wochenende tollen Tischtennissport im Sportzentrum zu sehen. Die 64 Spieler und Spielerinnen, angefeuert von den Betreuern, neutralen Zuschauern und vielen angereisten Eltern, zeigten hochklassige Ballwechsel. Überraschend konnte der Bezirk Weser-Ems gleich drei Ranglistensieger stellen, wogegen die sonst starken Hannoveraner sich mit nur einem Sieger begnügen mussten. Die hochklassigsten Spiele gab es in der Jugendklasse zu sehen. Bei den Jungen zeigte Abwehrstratege Daniel Kleinert vom TV Hude eine herausragende Leistung. Seine Spiele zog die Zuschauer magnetisch an. Mit 6:1-Erfolgen in der Endrunde konnte er sich vor Oliver Tüpker (5:2 Spiele, TSV Venne) durch setzen. Bei den Mädchen war Nina Shiba (SV Oldendorf) die strahlende Siegerin, als sie, ebenfalls mit 6:1-Siegen, Nina Längert vom SV Bawinkel auf Platz zwei verweisen konnte. Hier war auch Renska Rohlfs vom heimischen SV Ochtersum am Start, welche den 12. Rang belegen konnte. Bei den Schülerinnen B gab es eine hauchdünne Entscheidung, denn mit Finja Hasters (SV Union Meppen) und Samira Stranz (RSV Braunschweig) wiesen beide Spierinnen 6:1 Spiele auf. Wegen des besseren Satzverhältnisses konnte sich dann die Meppenerin über den Ranglistensieg freuen. Bei den B-Schülern beherrschte Mikael Hartstang von Hannover 96 die Konkurrenz, als er sich mit 7:0-Siegen ohne Spielverlust den Titel holte. Knapp dahinter kam Heye Koepke (SW Oldenburg) mit 6:1 auf den zweiten Rang. Der ostfriesische Teilnehmer Bennett Robben von Eintracht Nüttermoor konnte als einer der jüngsten Teilnehmer (10 Jahre), mit drei gewonnenen Spielen, einen achtbaren 13. Platz erringen. Ihm wird die Zukunft gehören, da waren sich die Experten einig, denn er kann noch weitere zwei Jahre in dieser Altersklasse spielen. Bei der abschließenden Siegerehrung bekamen alle Aktiven vom TTVN ihre Urkunden und Medaillien, überreicht von der Blau-Weiss Vereinsvorsitzenden Heidrun Burfeind. Die jeweiligen Sieger erhielten Pokale von der Ostfriesischen Volksbank, welche durch Herrn Wolfgang Jelting übergeben wurden. Am Ende der Veranstaltung äußerten sich die Landestrainer und Funktionäre des TTVN nicht nur von den Leistungen her begeistert, sondern sprachen auch den Verantwortlichen des Organisationsteams der Borssumer ein großes Lob aus. Neben dem perfekten Ablauf, war vor allem auch die digitale Ausweisung aller Ergebnisse, hautnah nach Spielende. Sowohl im Internet über die Homepage www.bwb-tt.de , auf zwei Fernsehern in der Halle und per Beamer auf einer Leinwand in der Cafeteria des Sportheims sorgten für Aufsehen. Auch die Cafeteria um Bewirtschafterin Grelein Benjamins mit ihren Helfern, ließ keine Wünsche offen. Das Angebot war sehr reichhaltig, voll auf die Bedürfnisse aller Beteiligten ausgerichtet. Dazu passten dann auch die 20 vereinseigenen Schiedsrichter, welche, einheitlich gekleidet, im Dauereinsatz waren. Der Verband empfahl den Borssumer Verantwortlichen, sich unbedingt wieder um weitere höhere Aufgaben zu bewerben.

Tags

 

0 Kommentare

Schreibe als Erster einen Kommentar.

Verfasse einen Kommentar

 




 

Trackbacks