logo

Wir – BW Borssum – machen mit und freuen uns über jedes neue Mitglied im Verein:

Kinder und Jugendliche (bis einschl. 17 Jahre)

Mit-mach-Karte abgeben:

  • beim Trainer/in oder
  • bei der(m) Übungsleiter/in oder
  • beim Übungsleiter/in-Helfer bzw. Betreuer/in

Informationsblätter und weiterführende Links: hier

 

Eine Karte macht das Mitmachen möglich

Das Interesse am Bildungs- und Teilhabepaket für bedürftige Kinder in Emden steigt. Einige kulturelle Einrichtungen und Sportvereine kooperieren schon mit der Stadt.
Emden – Warmes Mittagessen, Fußball im Verein oder Gitarre in der Musikschule: Nach eher verhaltenem Start steigt auch in Emden die Nachfrage nach Leistungen aus dem sogenannten Bildungs- und Teilhabepaket für bedürftige Kinder.

In Emden können insgesamt etwa 3300 Kinder und Jugendliche vom Bildungspaket profitieren. Sie stammen aus Familien, die Hartz IV, Sozialhilfe, Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen.

Mit der Karte können Mitgliedsbeiträge bezahlt werden

Um die Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben möglichst unbürokratisch abwickeln zu können, hat der Fachbereich Gesundheit und Soziales in der Zwischenzeit eine „Mach-mit-Karte“ entwickelt und eingeführt, die Eltern der bedürftigen Kinder sozusagen als Zahlmittel vorlegen können. Sie hat die Form eines Ausweises und einen Wert, der in der Regel 60 Euro beträgt.

Durch Vorlage der Karten können Mitgliedsbeiträge oder Teilnahmegebühren bei Vereinen und anderen Anbietern bezahlt werden. Voraussetzung ist allerdings, dass die Anbieter einen Vertrag mit der Stadt abgeschlossen haben, der unter anderem die Regularien für die Abrechnung festgelegt.

Solche Kooperationsvereinbarungen hat die Stadt nach eigenen Angaben bereits mit der Malschule der Kunsthalle, der Musikschule, der Evangelischen Familienbildungsstätte, der Volkshochschule und dem Sportverein Blau-Weiß Borssum getroffen.