Traf zum 1:0 – Dimitri Tierbach

Mit Traumtor zum Sieg in Strudden

Mit dem Auswärtssieg beim TUS Strudden konnte unsere erste Herren den zweiten Sieg im zweiten Rückrundenspiel feiern und vorerst die Abstiegsränge verlassen. Da es Probleme beim Abkreiden des Platzes gab, begann das Spiel auf dem sehr holprigen Geläuf in Strudden mit fünfzehnminütiger Verspätung.

Beide Mannschaften begannen das Spiel mit viel Engagement und mussten früh feststellen, dass auf dem unebenen Platz ein sauberer Spielaufbau kaum möglich war. Dementsprechend die erste große Chance des Spiels durch eine Standartsituation. Thilko Boekhoff zog einen Freistoß direkt auf den kurzen Pfosten und Torhüter Rene Breu hatte große Mühe den Ball abzuwehren. Während die Borssumer die Rettungsaktion hinter der Linie wähnten, entschied Schiedsrichter Markus Voss auf weiterspielen. Auf der Gegenseite war Strudden durch lange Bälle auf ihre schnellen Angreifer immer gefährlich, so dass die Borssumer Viererkette jederzeit voll konzentriert agieren musste. Der nächste Aufreger dann in der 40. Minute als Marco Börchers im Strafraum klar von den Beinen geholt wurde, doch der Schiedsrichter verweigerte den Borssumern nach kurzem Zögern den berechtigen Strafstoß. Mit der letzten Chance der ersten Halbzeit erzielten die Gäste dann allerdings den Führungstreffer. Dimtri Tierbach nahm einen verlängert Ball mit vollem Risiko volley und der Ball schlug unhaltbar für TUS-Keeper Rene Breu im linken Torwinkel ein.

Die Platzherren kamen besser aus der Halbzeitpause und so verhinderte Bartek Konieczny im Tor der Borssumer gegen einen Schuss von Jeffrey Dorn den schnellen Ausgleich. Mit viel Leidenschaft überstanden die Borssumer die Drangphase der Struddener und kamen ihrerseits nach einer knappen Stunde wieder zu eigenen Chancen. Aber sowohl bei einem platzierten Kopfball von Christopher Voßbrinck als auch bei einem Abschluss von Ibrahim Balhas zeichnete sich Rene Breu im Tor des TUS Strudden mit starken Paraden aus. Die Heimelf stellte in der Folge auf Dreierkette um und erhöhte mit einem zusätzlichen Angreifer den Druck auf die Borssumer Defensive, wodurch sich für die Gäste einige Konterchancen ergaben. In dieser Phase verpassten es die Borssumer mit dem 2:0 die Entscheidung herbeizuführen, dadurch blieb das Spiel bis zum Ende offen. Mit etwas Glück bei einem Pfostentreffer vom starken TUS-Angreifer Jeffrey Dorn sowie einer großartigen Parade von BW-Keeper Bartek Konieczny hielt die BW-Führung bis zum Ende stand. In der Schlußminute sah der bereits verwarnte TUS-Keeper Rene Breu die gelb-rote Karte, weil er Sven Rodow im Anschluss an einen TUS-Eckball beim Weg zum leeren Tor foulte.

Wenige Augenblicke später pfiff Schiedsrichter Markus Voss das Spiel ab und der zweite Sieg im zweiten Spiel war für die Borssumer perfekt. Bei schwierigen Platzbedingungen zeigten beide Mannschaften eine hohe Laufbereitschaft und rieben sich immer wieder in harten Zweikämpfen auf. Unterm Strich gewinnt Borssum dank eines Traumtores und einem bärenstarken Torhüter nicht unverdient im schweren Auswärtsspiel in Strudden.

BW Borssum: Konieczny – Rodow, Hühn, Goldenstein, Jakobs – S.Voßbrinck(83. Vredenborg), Tierbach(61. Stawinski) – Balhas, Boekhoff, Börchers(66. Fuhrmann) – C.Voßbrinck

Tags

 

0 Kommentare

Schreibe als Erster einen Kommentar.

Verfasse einen Kommentar

 




 

Trackbacks