Borssumer Minileichtathleten  kämpften im Dreikampf

Moorhusen   Wer einmal wie die Großen zu den Mehrkampfmeisterschaften möchte, fängt schon in jungen Jahren früh an, so wie sieben jüngsten Borssumer Mini Leichtathleten bei den Ostfriesischen Meisterschaften im Dreikampf am letzten Sonntag. Mit viel Spaß ging man an den Wettkampf ran und wollte fleißig Punkte sammeln.

Schon mit sechs Jahren trat Nicholas Reiter M 9 der Mini Leichtathletik bei. Schon früh war zu erkennen, dass ein schneller junger Athlet heranwächst der sehr vielseitig ist. Mit 824 Pkt. ließ er der Konkurrenz keine Chance und holte sich den Meistertitel mit 8,9 Sek. über 50 m, 3,35 m Weitsprung und starken 33,50 m im Ballwerfen. Sein Vereinskamerad Max Hoffmann M 9 machte auch einen guten Wettkampf den er mit den 3. Platz und 752 Pkt. beendete. Er sprintete 8,7 Sek., 3,17 m und 25,50 m im Ballwerfen und werden im nächsten Jahr die ältere Wettkampfgruppe verstärken. Die jüngsten Borssumer Athleten an diesem Tag waren Maximilian Klaassen M 7 und Bennet Mustert M 7. Ebenfalls den 3. Platz. erkämpfte sich Maximilian Klaassen mit 9,1 Sek., 2,56 m und 15,00 m im Ballwerfen und kam auf 528 Pkt. Mit 403 PKt.  war Bennet Mustert mit dabei. Er brauchte 10,0 Sek., 2,38 m im Weitsprung und 12,50 m im Ballwerfen und erkämpfte sich den 6. Platz.

Aber nicht nur Jungen waren hier am Start. Auch die Borrsumer Mädchen wollten es wissen und machten ihre Sache gut. 556 Pkt. erkämpfte Maylina Gerken W 7. Sie kämpfte sich mit 9,7 Sek. 50 m, 2,39 m Weit  und 10,0 m im Ballwerfen auf den 3. Platz. Ein sechster Platz sprang für Insa Gauler heraus. Sie sammelte mit 8,8 Sek., 3,10 m und 13,50 m starke 793 Pkt. Einen Jahrgang älter W 8 startete Fenja Vredenborg. Platz 13 mit 674 Pkt. und 9,4 Sek., 2,97 m Weit und 10,50 m Ballwerfen beendeten ihren Wettkampftag.

 

 

0 Kommentare

Schreibe als Erster einen Kommentar.

Verfasse einen Kommentar

 




 

Trackbacks