Nur ein Punkt gegen FC Norden

Mit drei Punkten im wichtigen Heimspiel gegen den Abstiegskonkurrenten aus Norden hätte sich BW Borssum in der Tabelle von den Gästen absetzen und einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen können. Dass am Ende nur ein Unentschieden heraussprang, lag an der erneut unzureichenden Chancenverwertung sowie einer nachlässigen Viertelstunde zu Beginn der zweiten Halbzeit.

Verzichten mussten die Platzherren auf die zuletzt starken Sebastian Voßbrinck sowie Dimitri Tierbach, dennoch begannen die Blau Weißen gegen defensive Gäste überlegen. Nach einer Viertelstunde gab es die erste nennenswerte Chance des Spiels, doch der Distanzschuss von Christopher Voßbrinck strich knapp am Norder Tor vorbei. Keine zwei Minuten später scheiterte Hendrik Jakobs mit einem Kopfball an FCN-Keeper Marco Geiken. Borssum war in dieser Phase klar spielbestimmend und drängte auf den Führungstreffer. Nach einem Eckball von Marco Börchers kam Tomek Stawinski zum Kopfball, doch Fiad Diab klärte auf der Linie in höchster Not. Kurz vor der Halbzeit war es dann Thilko Boekhoff, der eine Flanke von Sven Rodow mit dem Kopf zur hochverdienten Borssumer Führung im Tor unterbringen konnte.

Nach dem Seitenwechsel fand auch der FC Norden ins Spiel und kam durch Karsten Fröhlich zur ersten Chance, aber Bartek Konieczny im Borssumer Tor war auf dem Posten. Überrascht vom guten Start der Gäste in der zweiten Hälfte, schlichen sich vermehrt Fehler ins Borssumer Passspiel. Ein solcher Fehler in der Norder Hälfte ermöglichte Gästestürmer Tobias Stöhr die Möglichkeit den 1:1 Ausgleich zu erzielen. Frei vor dem Tor ließ er BW-Keeper Bartek Konieczny keine Chance zur Abwehr. Es dauert eine knappe Viertelstunde ehe die Platzherren wieder besser ins Spiel fanden. Während die Norder mit dem Unentschieden zufrieden schienen, wollten die Borssumer den Sieg. Doch der starke Marco Geiken im Tor des FC Norden parierte zweimal stark gegen Hendrik Jakobs und holte zudem in der Folge durch gekonntes Zeitspiel ein paar Minuten für seine Mannschaft heraus. In der 70. Minute hatten die Borssumer Zuschauer dann schon den Torschrei auf den Lippen, doch der eingewechselte Christian Fuhrmann setzte einen Schuss aus wenigen Metern an den Pfosten.

In der letzten Minute sollten dann beide Mannschaften noch die Chance zum Sieg erhalten. Während Ali Diab auf der einen Seite einen Schuss aus 16 Metern nur knapp neben das Tor setzte, vereiltete Marco Geiken auf der anderen mit einer tollen Parade gegen Christopher Voßbrinck die Borssumer Führung.

Ein bärenstarker Torhüter, ordentlich Zeitspiel und eine unkonzentrierte Viertelstunde der Borssumer bringen dem FC Norden einen wichtigen Auswärtspunkt. Die Heimelf muss sich dagegen vorwerfen lassen nach der Halbzeit nicht aufmerksam genug gewesen zu sein und wie schon gegen Larrelt zu wenig Kapital aus den vorhandenen Großchancen zu schlagen.

Konieczny – Rodow, Hühn, Goldenstein, Jakobs – Löschen(67. Sahinler), Stawinski – Balhas, Boekhoff, Börchers(65. Fuhrmann) – C.Voßbrinck

 

0 Kommentare

Schreibe als Erster einen Kommentar.

Verfasse einen Kommentar

 




 

Trackbacks