Borssumer Vereinsmeister 2017!

Daria Finger und Keno Bartels Titelträger der A-Klasse!

Bei den diesjährigen Borssumer-Vereinsmeisterschaften im Einzel gingen 33 Damen und Herren an den Start. Die Turnierleitung mit Michael Saathoff und Toby Oepen, ließen im Herrenbereich das „Schweizer System“  über zwei Gewinnsätze spielen, was bei den Beteiligten sehr gut ankam. In mehreren Runden wurden alle ihrer Leistungsstärke entsprechend gefordert, weil man immer neue, gleichwertige Gegner nach den Vorrundenergebnissen zugeordnet bekam. Nach der letzten Runde wurden dann die Endergebnisse über Spielverhältnis, Buchholzzzahl, Feinbuchholzzahl und Satzverhältnis für die einzelnen Klassen ermittelt.  Bei den Damen wurde eine Rangliste gespielt, hier gingen 8 Spielerinnen, von der 1. Damen bis zur weiblichen Jugend, ins Rennen. In der A-Klasse gab es einen ganz engen Ausgang, denn Titelverteidigerin Daria Finger wies 6:1 Spiele auf, wie auch Heidi Jakobs. Letztendlich entschied das Satzverhältnis knapp für Daria Finger vor Heidi Jaklobs. Auf Rang 3 kam Herma Garen mit 5:2 Erfolgen. In der Damen-B-Klasse machten die jugendlichen Spielerinnen den Titel unter sich aus. Hier wurde dann Marieke Trenn neue Vereinsmeisterin, vor Jule Hoogestraat und Wiebke Stein.In der Herrenkonkurrenz, wo alle Team’s der Abteilung an die Tische gingen, gab es zum Teil hochklassige Spiele zu sehen, mit zum Teil doch überraschenden Ergebnissen. In der der A-Klasse blieb kein Spieler ungeschlagen. Letztendlich holte sich erstmalig mit Keno Bartels einer der jungen Wilden den Titel, welche mit 7:1 Spielen erfolgreich war. Damit setzte Bartels seine guten Ergebnisse aus den Punktspielen fort. Nicht viel nach standen ihm der Jugendliche Jos Jakobs und Titelverteidiger Christoph Repplinger welche jeweils 6:2 Erfolge erzielten und die Plätze 2 und 3 belegten. In der  Herren-B-Wertung wiesen gleich drei Spieler 5:3 Siege aus und die Wertung ergab dann Markus Neeb auf Platz 1 vor Stephan Wahrenberg und Stephan Tempel. In der Herren-C-Klasse holte sich der Jugendlicher Lars Prikker überraschend den Titel, vor Michael Saathoff und Titelverteidiger Nils Schipper, alle mit 4:4 Erfolgen punktgleich. In der D-Klasse konnte Oldie Günter Schlenker seinen Pokalgewinn vom letzten Jahr wiederholen, als er knapp mit 4:4, vor Sven Vestweber  (3:5) und Berhard Robbe (3:5), sich wieder durchsetzte. Alle Vereinsmeister und die Platzierten wurden anschließend bei einer Siegerehrung im Sportheim, mit Pokalen und Sachpreisen, geehrt. Es wurde, so kurz vor dem Weihnachtsfest noch ein gemütlich, langer Abend.

 

 

0 Kommentare

Schreibe als Erster einen Kommentar.

Verfasse einen Kommentar

 




 

Trackbacks