Die Bezirksligamannschaft von Blau Weiß Borssum wird auch in der kommenden Saison von Cheftrainer Rene „Charlie“ Dörfel betreut. Neben Dörfel haben auch die beiden Co-Trainer Thilko Boekhoff und Michael Eden sowie Torwarttrainer Wilfried Böse ihre Zusagen für die kommende Saison gegeben. „Wir sind froh, dass alle Trainer sofort zugesagt haben. Zusammen mit Betreuer Thorben Wagner, Physiotherapeut Manfred Rosenboom sowie Team-Manager Christian Fraas sind wir rund um die erste Herren erstklassig aufgestellt.“, freut sich Vorstandsmitglied Marco Münkenwarf über die positiven Gespräche per Videokonferenz.

Dörfel hatte die Bezirksligamannschaft zu Beginn der aktuellen Saison von Sebastian Krettek übernommen und steht in der ausgeglichenen Staffel 1b auf dem siebten Tabellenplatz in direkter Schlagdistanz zu den vorderen Plätzen und hat im Vergleich zur Konkurrenz nochzwei Nachholspielein der Hinterhand. „In Borssum gibt es abseits des Platzes sehr gute Rahmenbedingungen für erfolgreichen Fußball und neben einer erfahrenen Achse, haben wir viele junge und talentierte Spieler im Team. Es freut mich mit diesem Team nach der hoffentlich bald endenden Corona-Pause auch über das Saisonende hinaus arbeiten zu können“, so Dörfel über seine Verlängerung in Borssum.

Da die Leistungsträger der aktuellen Mannschaft bereits ihre Zusage für die kommende Saison gegeben haben, kann die Entwicklung der jungen Mannschaft weiter vorangetrieben werden. Bereits mit Beginn der Rückrunde wird Lars Lautenbach für die Borssumer spielberechtigt sein, der Offensivspieler kommt vom TUS Pewsum.

Neben Lautenbach und fünf eigenen Jugendspielern, die aus der starken U19 des Eintracht Emden JFV in die erste Mannschaft integriert werden sollen, befinden sich die Borssumer in guten Gesprächen mit weiteren potentiellen Verstärkungen für die neue Saison. Bis es allerdings soweit ist, wollen die Borssumer in der Rückrunde noch ein paar Plätze nach oben klettern. Da aufgrund des Lockdowns kein Training möglich ist, hat Dörfel seinen Spielern zum Start der Vorbereitung individuelle Trainingspläne zur Verfügung gestellt. „Zwar weiß aktuell niemand so recht wann es weitergeht, doch für den Tag X wollen wir bestmöglich vorbereitet sein“, so Dörfel. Nach letzten Meldungen des NFV sollen allen Mannschaften vor dem Start zwei Wochen für die Vorbereitung eingeräumt werden, doch wann es soweit sein wird bleibt abzuwarten.

 

0 Kommentare

Schreibe als Erster einen Kommentar.

Verfasse einen Kommentar

 




 

Trackbacks