Da war mehr drin: Trotz einer 2:0-Führung bei Bezirksliga-Aufsteiger Germania Wiesmoor kamen die Fußballer von Blau-Weiß Borssum am Mittwochabend letztlich nicht über ein Unentschieden hinaus. Die Treffer für Borssum waren bereits in der 2. und 4. Spielminute gefallen. Wiesmoor verkürzte kurz darauf zwar, lag aber bis in die Schlussphase hinein hinten. Nach einer Ecke fiel dann der aus Emder Sicht unglückliche Ausgleich. Borssum beendete das Spiel mit nur neun Mann, da Sandro Poppenga (glatt Rot wegen Foulspiels, 55.) und Philipp Janßen (Gelb-Rot wegen Ballwegschlagens, 89.) vom Platz flogen.

In Wiesmoor begannen die Emder druckvoll und gingen früh in Führung. Henning Schmidtke vollstreckte nach guter Vorarbeit von Brian Wienekamp und Jörn Arbeit (2.). Nur zwei Minuten später setzte Borssum nach: Einen Schuss von Arbeit wehrte Wiesmoor-Keeper Jens Looger noch ab, doch der Klärungsversuch von Mike Decker misslang und landete im eigenen Tor: 2:0 für Borssum nach nur vier Minuten. Trainer Krettek freute sich über die Effektivität seines Teams, die es zuletzt oft vermissen ließ. Doch eine Unachtsamkeit in der 10. Spielminute nutzte Wiesmoor aus und spielte sich den Anschlusstreffer schön heraus – Henning Corell musste den Fuß nur noch in die scharfe Hereingabe seines Mitspielers stellen – und es stand nur noch 1:2. Bis zur Pause war die Partie dann ausgeglichen.

Nach dem Seitenwechsel kam es zu einer folgenschweren Aktion. Sandro Poppenga ging ziemlich übermotiviert und mit gestrecktem Bein in einen Zweikampf, Schiedsrichter Waldemar Schwab zeigte Rot – eine vertretbare Entscheidung (55.).

Mit nur noch zehn Mann auf dem Feld wurde es nun richtig schwer für die ohnehin nicht gerade in Bestbesetzung angereisten Borssumer gegen kampfstarke Gastgeber und unter Flutlicht. Trotzdem hielt Blau-Weiß stand und hatte seinerseits Möglichkeiten zum 3:1.

In der Schlussphase wurde es aber doch noch bitter für Borssum. Eine Wiesmoorer Ecke köpfte Stefan Lourens an die Latte, von dort aus prallte der Ball ab, gegen den Kopf von Borssums Jerome Waldecker und landete schließlich im eigenen Tor – 2:2 (87.). Weil Philipp Janßen frustriert den Ball wegschlug, sah er auch noch Gelb-Rot.

Tore: 0:1 Henning Schmidtke (2.), 0:2 Mike Decker (ET. 4), 1:2 Henning Corell (19.), 2:2 Jerome Waldecker (87.)

Besondere Ereignisse: Rote Karte für Sandro Poppenga (55.), Gelb-Rot für Philipp Janßen (89.)

BW Borssum: F. Janßen – Boerchers (90. +2 Jakobs), Poppenga, Hoogstraat (87. Schmidchen), Schmidtke, Arbeit (83. Herzog), Janßen, Özcelik, Waldecker, Hühn, Wienekamp

Bericht von Lars Möller aus der Emder Zeitung vom 15.11.2019

 

0 Kommentare

Schreibe als Erster einen Kommentar.

Verfasse einen Kommentar

 




 

Trackbacks