Während sich viele Emder Vereine am Wochenende beim Neujahrscup des TUS Hinte duellierten, trat die Bezirksligamannschaft von BW Borssum auf Einladung des SV Tungeln beim LVM-Cup in Oldenburg an. Ungeschlagen marschierten die Borssumer ins Finale und bezwangen dort den TUS Eversten mit 6:4 nach Neunmeterschießen.

In der Gruppenphase ging es allerdings zunächst darum eine gute Platzierung zu erreichen, da alle vier Mannschaften jeder Gruppe eine weitere Chance im Viertelfinale bekommen sollten. Nach einem 3:1 Auftaktsieg gegen den gastgebenden SV Tungeln und einem 2:1 Sieg gegen den VFB Oldenburg, wurde der Ahlhorner SV gar mit 4:0 abgefertigt. Trotz der hohen Niederlage zum Abschluss belegten die Ahlhorner vor dem VFB Oldenburg sowie dem SV Tungeln hinter BW Borssum den zweiten Tabellenplatz in der Gruppe A.In der zweiten Gruppe setzte sich der TUS Eversten vor den Mannschaften vom VFR Wardenburg, KSV Hicretspor Delmenhorst sowie SV Achternmeer durch. Als Gruppensieger ging es für die Emder dementsprechend im Viertelfinale gegen den den SV Achternmeer. Dieses Spiel konnten die Borssumer mit 3:1 gewinnen, ehe sie mit einem 2:1 im Halbfinale gegen den VFR Wardenburg das Finale erreichten.

Dort lag das Team von Trainer Sebastian Krettek gegen eine starke Truppe vom TUS Eversten mit 3:1 zurück, doch schön herausgespielte Tore von Viktor Tierbach und Fabian Hühn brachten die Blau Weißen ins 9-Meterschießen. Da alle Borssumer Schützen trafen, avancierte BW-Keeper Eugen Wagner mit dem letzten gehaltenen Neunmeter zum Helden und krönte BW Borssum zum Sieger des LVM-Cups in Oldenburg.

Neben dem Turniersieger, wurde Yannick Zytur(TUS Eversten) als bester Torhüter sowie Shqipron Stuballa(Ahlhorner SV) mit sieben Treffern als bester Torschütze ausgezeichnet.

 

0 Kommentare

Schreibe als Erster einen Kommentar.

Verfasse einen Kommentar

 




 

Trackbacks