Handball, Landesklasse: Emder visieren doppelten Punktgewinn an

Von Dirk de Vries. Das wird eine echte Bewährungsprobe für die Mannschaft der HSG Emden: Heute um 17 Uhr empfangen die Handballer von Trainer Gustav Lammers den Tabellenvierten HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II. Nach dem Sieg gegen die Reserve vom OHV Aurich am vergangenen Spieltag wollen die Emder nun nachlegen.

Motivation sollte die 23:32-Niederlage im Hinspiel sein. Im vierten Spiel der Saison war die Lammers-Truppe noch in der Findungsphase, hatte zudem eine längere Spielpause auf dem Buckel. Ausschlaggebend für die Niederlage waren am Ende Wurfpech und eine Phase ohne Torerfolg.

Die Gäste haben allerdings in den vergangenen Spielen einige wichtige Zähler eingefahren, sich kontinuierlich gesteigert und stehen nicht unverdient auf dem derzeitigen Tabellenplatz. Das wird also ein schwerer Gegner, den die Emder HSG-Handballer da empfangen.

Doch das Augenmerk der Emder wird nicht nur auf dieser Partie liegen. Eine Woche später geht es zum Tabellenführer nach Schortens, gegen den die Emder ebenfalls noch eine Rechnung offen haben. Das erste Saisonspiel ging nämlich in der BBS II-Halle 20:23 aus – und die Niederlage hat die Lammers-Truppe eben der HG Jever/Schortens II zu verdanken.

Doch vorher geht es gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II. Die Emder haben in den vergangenen Spielen Licht und Schatten gezeigt, mussten oft allerdings auf wichtige Stützen in der Mannschaft verzichten. Andere wiederum, auf die mitunter auch die Hauptlast liegt, waren mit ihren Auftritten nicht zufrieden. Trotzdem steht die HSG Emden mit einem ausgeglichenen Punktekonto im Mittelfeld der Tabelle. Das ist nach dem Aufstieg und aufgrund der Umbrüche zum Saisonbeginn mit vielen neuen Spielern aber eine gute Platzierung.

Mit einem Sieg würden die Emder ihren Platz weiter festigen. Schon jetzt haben sie ein kleines Polster auf die Verfolger, das soll aber auch zukünftig so bleiben. Mit dem nötigen Engagement, einer konsequenten Wurfausbeute und einer kompromisslosen Abwehr sollte die Mannschaft um Trainer Lammers die Punkte in Emden behalten. Und mit einem Sieg im Rücken führe es sich auch wesentlich entspannter zum Tabellenführer. Auch dort müssen sich die Emder nicht verstecken.

Anwurf ist um 17 Uhr in der Halle des Max-Windmüller-Gymnasiums.

 

0 Kommentare

Schreibe als Erster einen Kommentar.

Verfasse einen Kommentar

 




 

Trackbacks